Steckbrief:

Status: 

Gnadenhof 

Rasse: 

Hauskatze (EKH – Europäisch Kurzhaar)  

Geburtsdatum:

ca. Juni 2015 

Geschlecht: 

Weiblich 

Bereits kastriert? 

Ja 

Impfungen usw.: 

Entwurmt, gechipt 

Wird durch eine Patenschaft unterstützt? 

Ja, vielen Dank!

Charakter: 

Anfangs etwas zurückhaltend, dann aber freundlich, sehr verschmust und aufgeschlossen. Sehr stressempfindlich und sensibel gegenüber Artgenossen  

Verträgt sich mit anderen Tieren? 

Bedingt mit Katzen, abhängig vom Partnertier 

Erkrankungen: 

FeLV („Leukose“) – Mehr Infos dazu s.u. 

Besonderheiten:

Bibi fand durch eine Beschlagnahme ihren Weg zu uns und kam gemeinsam mit sechs weiteren Artgenossen an. Schnell stellte sich heraus, dass die hübsche Kätzin – ebenso wie einige andere Tiere der Gruppe – FeLV („Leukose“) – positiv ist.

Doch daneben hatte Bibi noch weitere Probleme. Anscheinend stressbedingt durch das Zusammenleben mit den vielen Katzen (ursprünglich lebten rund 20 Tiere in dem Haushalt) war sie unrein geworden. Überdies reagierte sie allergisch auf Flohbisse und hatte sich dadurch mehrere Stellen kahl- und teilweise sogar wundgeleckt.

Inzwischen geht es Bibi wieder gut. Die Flöhe sind längst Vergangenheit und ihr Fell ist schön nachgewachsen. Außerdem lebt sie nun nur noch mit wenigen und ebenfalls ruhigen und zurückhaltenden anderen FeLV-Katzen zusammen. Mit ihnen fühlt sie sich offenbar recht wohl, sie ist inzwischen viel entspannter und auch ihre Unsauberkeit ist deutlich besser geworden.

Da wir ihr auf jeden Fall weiteren Stress ersparen möchten, haben wir uns entschieden, Bibi auf unserem Gnadenhof zu behalten.

Kurzinfo zu FeLV („Leukose“):

Zunächst einmal: Für ge­sun­de (!) Katz­en gibt es eine Schutz­impf­ung geg­en FeLV. Außerdem ist FeLV für Men­­­­schen als auch an­­de­re Tier­­art­­en als Katz­­en nicht an­­­­­­­steck­­­­­­­end!

In­­­­­­fi­­­­­­zier­­­­­te Katz­­­­­en kön­n­­­­­en über Speich­el (Tröpf­chen­in­fekt­ion), Blut und manch­mal auch Urin je­­­­­­­doch an­dere Katz­en an­steck­en. Aus die­s­em Grund hal­­­t­en wir un­se­re „Leu­kis“ in ei­­gen­­en Grup­p­­­en ge­­­­trennt von an­­­­der­­­­en Katz­­­­en.

Die in­­­fi­­­zier­­t­en Tiere sind immun­­­­­­­ge­­­­­­­schwächt und da­­­­­­­durch an­­­­fäll­­­­ig­er für Krank­­­­­­­heit­­­­­­­en. Sie be­dür­fen da­her sorg­fäl­ti­ger Be­ob­acht­ung und so­fort­ig­er tier­ärzt­lich­er Hil­fe, soll­ten sich Symp­to­me ein­er In­fekt­ion zei­gen. Trotz­dem kann eine an­sons­ten ge­sun­de Leu­ko­se-Katze bei gu­t­er Be­­­­treu­­­­ung und mög­lichst stress­frei­er Halt­ung nahe­zu ge­­­­­­­nau­­­­­­­so alt wer­­­­den wie eine „nor­male“ Katz­e. Die konk­re­te Le­bens­er­wart­ung lässt sich aber na­tür­lich nicht vor­aus­sag­en.

Auch FeLV-Katz­­­­en ha­b­en ein Recht auf Le­­ben und auf ein ei­­­gen­­­es, lie­be­­­voll­­­es Zu­­­hau­se!
Per­­fekt ist ein Heim mit ein­­­em be­­reits vor­­­han­­­den­en, eben­­falls FeLV-po­si­­­tiv ge­­­tes­­­tet­­­en Art­­­ge­­­noss­­­en oder na­­­tür­­­lich auch zu­­­samm­­­en mit ein­­em un­­ser­­er „Leu­kis„. Be­­son­­ders schön wäre, wenn das Tier dann auch noch gut ge­­­­sich­­­­er­­­t­en Frei­­­gang be­­komm­­en kann, z.B. mit ein­­em Bal­­­­kon oder Gar­­­­ten. Da­bei muss der Kon­­takt zu an­­der­­en Katz­­en aber sich­­er ver­­hin­­dert wer­den! Un­­­­ge­­­­sich­­­­er­­­t­en Frei­­­­gang dür­fen FeLV-po­si­­­tiv ge­­tes­­tete Tiere nicht mehr be­­­­komm­­­en, da­­­­mit sie selbst und an­­­dere Katz­­­en ge­­­­schützt wer­­­­den.

Unsere sensible Kätzin Bibi …

ist bereits kas­­triert, ge­­chipt, auf FIV ne­­ga­tiv ge­­tes­­tet so­­wie mehr­­fach ent­wurmt und kön­nte so­­fort in ihr neu­­es Zu­­hau­­se um­zieh­en. Wir ver­­­mitt­­eln sie entweder als Einzelkatze oder zu zweit, z.B. zu­­sam­m­en mit ihrer Freundin Minzi (oder zu ein­­em be­­reits vor­­han­­den­­en, eben­falls FeLV-positiven, sehr ruhigen Tier) und mit ein­em Tier-Ab­ga­be­ver­trag so­wie ein­er Schutz­­ge­­bühr.

Natür­lich be­­ant­­wor­t­en wir Ihn­­en ger­ne alle Fra­gen, die Sie evtl. noch zu Bibi ha­ben!  icon_wp-biggrin

Haltungsform: 

Einzel- oder Gruppenhaltung in der Wohnung, später evtl. mit gesichertem Freigang

Tier eignet sich für: 

1-2-Personen-Haushalte oder Familien, die ruhig und geduldig mit dem Tier umgehen, ihm genügend Zeit zum Ankommen lassen und bereits Erfahrung mit der Haltung von Katzen haben

Besonderheiten:

Inzwischen geht es Bibi wieder gut. Die Flöhe sind längst Vergangenheit und ihr Fell ist schön nachgewachsen. Außerdem lebt sie nun nur noch mit einer anderen Katze zusammen, ihrer ebenfalls FeLV – positiv getesteten, sehr ruhigen und zurückhaltenden Freundin Minzi. Mit ihr zusammen fühlt sie sich offenbar recht wohl, sie ist inzwischen viel entspannter und auch ihre Unsauberkeit hat ein Ende gefunden.

Bibi sucht nun ein Zuhause, in dem sie ggf. auch als Einzelkatze in ihrer Familie leben kann. Da sie so sensibel ist, ist es schwierig vorherzusagen, ob eine erneute Vergesellschaftung mit einem neuen Kumpel funktionieren würde. Gegen die Mitnahme von ihrer Freundin Minzi hätte sie hingegen sicher nichts einzuwenden.

 

Auszug:  Kätzin Bibi und mehrere Artgenossen kamen durch eine Beschlagnahme in unsere Einrichtung. Die sensible FeLV („Leukose“)-positiv getestete Kätzin sucht nun ein neues liebevolles und ruhiges Zuhause, gern auch als Einzelkatze.

Meta:  Kätzin Bibi und mehrere Artgenossen kamen durch eine Beschlagnahme zu uns. Die sensible FeLV („Leukose“)-positive Kätzin sucht ein neues liebevolles Zuhause