Steckbrief:

Status: 

Vermittelt!

Rasse: 

Hauskatze (EKH – Europäisch Kurzhaar)  

Geburtsdatum:

Mai 2015 

Geschlecht: 

Männlich 

Bereits kastriert? 

Ja 

Impfungen usw.: 

Geimpft, entwurmt, gechipt  

Wird durch eine Patenschaft unterstützt? 

–  

Charakter: 

Anfangs schüchtern und zurückhaltend, dabei aber sehr lieb, sozial gegenüber Artgenossen  

Verträgt sich mit anderen Tieren? 

Ja, mit Katzen 

Haltungsform: 

Gruppenhaltung in der Wohnung, später gern mit gesichertem Freigang

Tier eignet sich für: 

1-2-Personen-Haushalte, Senioren oder Familien, die ruhig und geduldig mit dem Tier umgehen, ihm genügend Zeit zum Ankommen lassen und bereits etwas Erfahrung mit der Haltung von Katzen haben

Erkrankungen: 

FIV – Mehr Infos dazu s.u.

Besonderheiten:

Joey kam mit zwei weiteren Tieren aus einem anderen Tierheim zu uns, da sie dort keine geeignete Unterbringung für den hübschen, FIV-positiven Schatz hatten.

Anfangs extrem scheu, kommt Joey inzwischen immer mehr aus sich heraus und öffnet sich auch uns Menschen gegenüber, wenn man ihm Zeit lässt und ruhig und geduldig mit ihm umgeht. Hat er einmal Vertrauen gefasst, ist er sehr lieb und verschmust. Da Joey FIV-po­si­­­tiv getestet ist, darf er nur noch gesicherten Freigang haben.

Kurzinfo zu FIV („Katzen-AIDS“):

FIV ist für Men­­­schen und an­dere Tier­art­en als Katz­en nicht an­­­­­­steck­­­­­­end und kann in der Regel auch nicht über die­­­­se über­­­­­­tra­­­­­­gen wer­­­­­­den. In­­­­­­fi­­­­­­zier­­­­­te Katz­­­­­en könn­­­­­en je­­­­­­doch in Aus­­­­­­nah­­­­me­­­fäll­­en, z.B. durch Biss­­­ver­­­letz­­­ung­­­en bei Kämpf­­­en, an­­­­­­dere Katz­­­­­­en an­­­­­­steck­­­­en. Aus dies­em Grund hal­­t­en wir un­sere „FIVis“ in ei­gen­en Grupp­­­en ge­­­trennt von an­­­der­­­en Katz­­­en.

Die in­­­fi­­­zier­­t­en Tiere sind immun­­­­­­ge­­­­­­schwächt und da­­­­­­durch an­­­fäll­­­iger für Krank­­­­­­heit­­­­­­en. Sie könn­­­­­­en je­­­doch bei gut­er Be­­­treu­­­ung ge­­­­­­nau­­­­­­so alt wer­­­den wie ge­­­sun­­­de Katz­en auch. FIV be­­­deut­­­et nicht, dass die be­­­troff­­­en­­­en Tiere ab­­­so­­­lut se­­­pa­­­riert ge­­­halt­­­en wer­­­den müss­­­en. Auch FIV-Katz­­­en ha­ben ein Recht auf Le­ben und auf ein ei­­­gen­­­es, lie­be­­­voll­­­es Zu­­­hau­se!

Per­­fekt ist ein Heim mit ein­­­em be­­reits vor­­­han­­­den­en, eben­­falls FIV-po­si­­­tiv ge­­­tes­­­tet­­­en Art­­­ge­­­noss­­­en oder na­­­tür­­­lich auch zu­­­samm­­­en mit ein­­em un­­ser­­er FIVis. Be­son­ders schön wäre, wenn das Tier dann auch noch ge­­­­sich­­­­er­­­t­en Frei­­­gang be­­komm­­en kann, z.B. mit ein­­em Bal­­­­kon oder ge­­­­sich­­­­er­­­t­en Gar­­­­ten. Un­­­­ge­­­­sich­­­­er­­­t­en Frei­­­­gang soll­­ten FIV-po­si­­­tiv ge­­tes­­tete Tiere je­­­doch nicht mehr be­­­­komm­­­en, da­­­­mit sie selbst und an­­­dere Katz­­­en ge­­­­schützt wer­­­­den.

Unser hübscher Kater Joey …

ist be­reits kas­­triert, geimpft, ge­­chipt, auf FeLV ne­ga­tiv ge­test­et so­­wie mehr­­fach ent­­wurmt und kann so­­fort in sein neu­­es Zu­­hau­se um­­zieh­en. Wir ver­­­mitt­­eln Joey nur zu zweit (z.B. zu­­sam­m­en mit ein­­em sein­er FIV-Kum­pels) oder zu ein­­em be­­reits vor­­han­­den­­en, vor­zugs­wei­se eben­falls FIV-positiven Tier und mit ein­em Tier-Ab­ga­be­ver­trag so­wie ein­er Schutz­­ge­­bühr.

Natür­lich be­­ant­­wor­t­en wir Ihn­­en ger­ne alle Fra­gen, die Sie evtl. noch zu Joey ha­ben!  icon_wp-biggrin