Kater Eros / © 2021 Arche KaNaum (DN)

Steckbrief:

Status: 

Zuhause gesucht! 

Rasse: 

Hauskatze (EKH – Europäisch Kurzhaar)  

Geburtsdatum:

ca. 2011 

Geschlecht: 

Männlich 

Bereits kastriert? 

Ja 

Impfungen usw.: 

Angeimpft, entwurmt, gechipt, tätowiert 

Wird durch eine Patenschaft unterstützt? 

Ja, vielen Dank! 

Charakter: 

Sehr freundlich, lieb, verschmust und anhänglich, sozial zu Artgenossen  

Verträgt sich mit anderen Tieren? 

Ja, mit Katzen 

Haltungsform: 

Gruppenhaltung in der Wohnung, später evtl. mit gesichertem Freigang

Tier eignet sich für: 

1-2-Personen-Haushalte, Senioren oder Familien, die dem Tier viel Aufmerksamkeit schenken möchten und bereits etwas Erfahrung mit der Haltung von Katzen haben

Erkrankungen: 

Nur noch sehr wenig Zähne, s. „Besonderheiten“  /  FIV – Mehr Infos dazu s.u.

Besonderheiten:

Kater Eros, dessen lustiger Name durch ein Wortspiel zustande kam („Eros Rampozottel“ – etwas ramponiert und das Fell zottelig), lief einer Tierfreundin zu, die ihn liebevoll mit Futter versorgte. Als sich zeigte, dass er gesundheitlich nicht ganz auf der Höhe war, kam Eros schließlich zu uns.

Bei den Untersuchungen und Bluttests stellte sich neben den üblichen Streunerproblemen wie oberflächigen Verletzungen, Schnupfen und Parasitenbefall heraus, dass Eros FIV-positiv ist. Daneben war auch dringenst eine Zahnsanierung notwendig.

Inzwischen geht es Eros deutlich besser, aber noch ist er nicht ganz fit. Seine Untermieter ist er natürlich längst los, aber er muss sich noch ein wenig von seiner Zahn-OP erholen, denn viele Zähne sind ihm leider nicht geblieben. Die Zeit nutzen wir auch, um seinem Fell intensive Pflege zukommen zu lassen, damit er bald nicht mehr so gelb, sondern wieder richtig rot-weiß erstrahlt und er noch mehr zeigen kann, wie toll er eigentlich ist.

Seine Zuneigung zu uns Menschen und seine große Freude über die liebevolle Fürsorge, die er nun bekommt, zeigt uns der freundliche Knopf täglich. Er schmust, tretelt und sabbert begeistert vor sich hin, sobald man sich mit ihm beschäftigt, mit ihm kuschelt oder wenn es Futter gibt. Ein wirklich ganz goldiger und dankbarer Schatz! ❤️
Und auch mit seinen Artgenossen kommt er offensichtlich gut zurecht. Zur Zeit wohnt er mit unserem Gimli zusammen, und nach anfänglichem kurzen Murren sind die beiden inzwischen schon recht gute Kumpels geworden.

Unser liebenswerter Kater Eros …

ist be­reits kas­­triert, angeimpft, ge­­chipt, tätowiert, auf FeLV ne­ga­tiv ge­test­et so­­wie mehr­­fach ent­­wurmt und kann, sobald er sich noch etwas erholt und „entfärbt“ hat, in sein neu­­es Zu­­hau­se um­­zieh­en. Wir ver­­­mitt­­eln ihn vorzugsweise zu zweit (z.B. zu­­sam­m­en mit ein­­em sein­er FIV-Kum­pels) oder zu ein­­em be­­reits vor­­han­­den­­en, möglichst eben­falls FIV-positiven Tier und mit ein­em Tier-Ab­ga­be­ver­trag so­wie ein­er Schutz­­ge­­bühr.

Natür­lich be­­ant­­wor­t­en wir Ihn­­en ger­ne alle Fra­gen, die Sie evtl. noch zu Eros ha­ben!  icon_wp-biggrin

Kurzinfo zu FIV („Katzen-AIDS“):

FIV ist für Men­­­schen und an­dere Tier­art­en als Katz­en nicht an­­­­­­steck­­­­­­end und kann in der Regel auch nicht über die­­­­se über­­­­­­tra­­­­­­gen wer­­­­­­den. In­­­­­­fi­­­­­­zier­­­­­te Katz­­­­­en könn­­­­­en je­­­­­­doch in Aus­­­­­­nah­­­­me­­­fäll­­en, z.B. durch Biss­­­ver­­­letz­­­ung­­­en bei Kämpf­­­en, an­­­­­­dere Katz­­­­­­en an­­­­­­steck­­­­en. Aus dies­em Grund hal­­t­en wir un­sere „FIVis“ in ei­gen­en Grupp­­­en ge­­­trennt von an­­­der­­­en Katz­­­en.

Die in­­­fi­­­zier­­t­en Tiere sind immun­­­­­­ge­­­­­­schwächt und da­­­­­­durch an­­­fäll­­­iger für Krank­­­­­­heit­­­­­­en. Sie könn­­­­­­en je­­­doch bei gut­er Be­­­treu­­­ung ge­­­­­­nau­­­­­­so alt wer­­­den wie ge­­­sun­­­de Katz­en auch. FIV be­­­deut­­­et nicht, dass die be­­­troff­­­en­­­en Tiere ab­­­so­­­lut se­­­pa­­­riert ge­­­halt­­­en wer­­­den müss­­­en. Auch FIV-Katz­­­en ha­ben ein Recht auf Le­ben und auf ein ei­­­gen­­­es, lie­be­­­voll­­­es Zu­­­hau­se!

Per­­fekt ist ein Heim mit ein­­­em be­­reits vor­­­han­­­den­en, eben­­falls FIV-po­si­­­tiv ge­­­tes­­­tet­­­en Art­­­ge­­­noss­­­en oder na­­­tür­­­lich auch zu­­­samm­­­en mit ein­­em un­­ser­­er FIVis. Be­son­ders schön wäre, wenn das Tier dann auch noch ge­­­­sich­­­­er­­­t­en Frei­­­gang be­­komm­­en kann, z.B. mit ein­­em Bal­­­­kon oder ge­­­­sich­­­­er­­­t­en Gar­­­­ten. Un­­­­ge­­­­sich­­­­er­­­t­en Frei­­­­gang soll­­ten FIV-po­si­­­tiv ge­­tes­­tete Tiere je­­­doch nicht mehr be­­­­komm­­­en, da­­­­mit sie selbst und an­­­dere Katz­­­en ge­­­­schützt wer­­­­den.

Möchten Sie Eros per­­sön­lich ken­­nen­­ler­­nen, ihm ein neu­­es Zu­hau­se ge­ben oder eine Pa­­ten­­schaft für ihn über­­neh­m­en? Dann setz­­en Sie sich bitte mit uns in Ver­­bin­dung oder kom­men Sie ein­fach zu un­ser­en Öff­nungs­zei­ten vor­bei!

KONTAKT          Öffnungszeiten + Anfahrt          Infos Tier-Patenschaft