Kater Nero / © 2019 Arche KaNaum (DN)

Steckbrief:

Status: 

Vermittelt! 

Rasse: 

Hauskatze (EKH – Europäisch Kurzhaar)  

Geburtsdatum:

17. Aug. 2015 

Geschlecht: 

Männlich 

Bereits kastriert? 

Ja 

Impfungen usw.: 

Geimpft, entwurmt, gechipt, tätowiert  

Wird durch eine Patenschaft unterstützt? 

– 

Charakter: 

Als typische Handaufzucht sehr lieb und anhänglich, fröhlich und verschmust. Sozial mit (männl.) Artgenossen 

Verträgt sich mit anderen Tieren? 

Ja, mit Artgenossen (vorzugsweise Kater) und freundlichen Hunden

Haltungsform: 

Gruppenhaltung in der Wohnung, gern mit gesichertem Freigang

Tier eignet sich für: 

1-2-Personen-Haushalte oder Familien, die ihm zunächst etwas Zeit zum Ankommen lassen und bereits etwas Erfahrung in der Haltung von Katzen haben

Erkrankungen: 

Keine bekannt, aber s. „Besonderheiten“ 

Besonderheiten:

Nero wurde als winziges Baby im August 2015 alleine auf einem Feld gefunden und liebevoll per Hand aufgezogen.

Er ist ein wirklich toller Kater und durch die Handaufzucht sehr anhänglich und verschmust; selbst Bauch kraulen liebt er! Ebenso kennt und liebt er von klein auf Hunde. Bisher lebte Nero nur in der Wohnung (mit gesicherten Balkon) und würde sich sehr freuen, wenn er Ähnliches auch im neuen Zuhause bekäme. Außerdem braucht er mindestens eine andere Katze um sich herum. Dies sollte möglichst ein Kater sein, zu Mädchen passt er nicht so gut.

Nero ist sehr neugierig und kann alle Arten von Türen (Schränke, Toilettentüren, …) öffnen. Das nutzt er gerne, um nach Fressbarem zu suchen oder einfach, um sich ein paar Schmuseeinheiten abzuholen.

Ist diese Eigenschaft noch eher liebenswert und niedlich, kann es bei seiner nächsten gefährlich werden, denn Nero leidet am sog. „Pica Syndrom“, einer Essstörung, die ihn dazu bringt, Plastik zu fressen, besonders Tüten o.ä. Ebenso geht er an Gummibänder, Kabelummantelungen, Plastikverschlüsse usw.

Unter Umständen kann dies zu Magen-Darm-Verletzungen bis hin zu einem lebensgefährlichen Darmverschluss führen, daher muss in seinem neuen Zuhause unbedingt peinlich genau darauf geachtet werden, dass er nicht an Plastik herankommen kann.

Unser freundliches Lackfellchen Kater Nero …

ist bereits kas­­triert, ge­­chipt, tä­­to­­wiert, ge­impft, auf FeLV und FIV ne­­ga­tiv ge­­tes­­tet so­­wie mehr­­fach ent­wurmt und kön­nte so­­fort in sein neu­­es Zu­­hau­­se um­zieh­en. Wir ver­­mit­t­eln ihn nur zu zweit (z.B. zu­­sam­­men mit einem seiner Kumpels) oder zu ein­er be­­reits vor­­han­­den­en, mög­­lichst gleich­­alt­­en Katze und mit ein­­em Tier-Ab­­ga­­be­­ver­trag so­­wie ein­er Schutz­­ge­bühr.

Natürlich be­­ant­­wor­­ten wir Ihn­en ger­ne alle Fra­­gen, die Sie evtl. noch zu Nero ha­­ben!  icon_wp-biggrin

Möchten Sie Nero ein­­mal per­­sön­lich ken­­nen­­ler­­nen, ihm ein neu­­es Zu­hau­se ge­ben oder eine Pa­­ten­­schaft für ihn über­­neh­m­en? Dann setz­­en Sie sich bitte mit uns in Ver­­bin­dung oder kom­men Sie ein­fach zu un­ser­en Öff­nungs­zei­ten vor­bei!

KONTAKT          Öffnungszeiten + Anfahrt          Infos Tier-Patenschaft