Kater Mäxchen / © 2021 Arche KaNaum (DN)

Steckbrief:

Status: 

Zuhause gesucht! 

Rasse: 

Hauskatze (EKH – Europäisch Kurzhaar)  

Geburtsdatum:

ca. 01. Juni 2017 

Geschlecht: 

Männlich 

Bereits kastriert? 

Ja 

Impfungen usw.: 

Entwurmt, gechipt, tätowiert 

Wird durch eine Patenschaft unterstützt? 

Ja, vielen Dank!

Charakter: 

Anfangs schüchtern und ängstlich, inzwischen jedoch verschmust und freundlich, neugierig, sozial zu Artgenossen

Verträgt sich mit anderen Tieren? 

Ja, mit Katzen 

Haltungsform: 

Gruppenhaltung in der Wohnung, später evtl. mit gesichertem Freigang

Tier eignet sich für: 

1-2-Personen-Haushalte oder Familien, die liebevoll und ruhig mit dem Tier umgehen, ihm genügend Zeit zum Ankommen lassen und bereits etwas Erfahrung mit der Haltung von Katzen haben

Erkrankungen: 

FeLV („Leukose“) – Mehr Infos dazu s.u.

Besonderheiten:

Unser wirklich zuckersüßes Mäxchen kam mit sechs weiteren Artgenossen über eine Beschlagnahme zu uns. Leider stellte sich dann bei den obligatorischen Untersuchungen sowohl bei ihm als auch einigen anderen Tieren der Gruppe heraus, dass sie FeLV („Leukose“) – positiv sind.

Mäxchen ist nun in eine unserer FeLV-Gruppen umgezogen und hat sich dort mit dem aufgeweckten Fidel Katztro angefreundet. Zusammen ergeben die Zwei ein unschlagbares Gespann, obwohl sie vom Charakter kaum unterschiedlicher sein könnten. Während Fidel sehr vorwitzig und schon fast aufdringlich wirkt, ist Mäxchen eher der Zurückhaltende und „Brave“. Aber vermutlich ist es genau diese Spannung, die die Beiden zu einem so tollen Team werden lässt.

Jedenfalls würden sich die Zwei unglaublich freuen, wenn sie gemeinsam liebe neue Adoptanten finden würden. Aber auch einzeln zu jeweils einem neuen FeLV-Kumpel wäre natürlich eine Option.

Unser bildhübscher und lieber Kater Mäxchen …

ist bereits kas­­triert, ge­­chipt, tä­­to­­wiert, auf FIV ne­­ga­tiv ge­­tes­­tet so­­wie mehr­­fach ent­wurmt und kön­nte so­­fort in sein neu­­es Zu­­hau­­se um­zieh­en. Wir ver­­­mitt­­eln ihn nur zu zweit (z.B. zu­­sam­m­en mit seinem Kumpel Fidel Katztro oder ein­­em un­ser­er an­der­en „Leu­kis„) oder zu ein­­em be­­reits vor­­han­­den­­en, eben­falls FeLV-positiven Tier und mit ein­em Tier-Ab­ga­be­ver­trag so­wie ein­er Schutz­­ge­­bühr.

Natür­lich be­­ant­­wor­t­en wir Ihn­­en ger­ne alle Fra­gen, die Sie evtl. noch zu Mäxchen ha­ben!  icon_wp-biggrin

Kurzinfo zu FeLV („Leukose“):

Zunächst einmal: Für ge­sun­de (!) Katz­en gibt es eine Schutz­impf­ung geg­en FeLV. Außerdem ist FeLV für Men­­­­schen als auch an­­de­re Tier­­art­­en als Katz­­en nicht an­­­­­­­steck­­­­­­­end!

In­­­­­­fi­­­­­­zier­­­­­te Katz­­­­­en kön­n­­­­­en über Speich­el (Tröpf­chen­in­fekt­ion), Blut und manch­mal auch Urin je­­­­­­­doch an­dere Katz­en an­steck­en. Aus die­s­em Grund hal­­­t­en wir un­se­re „Leu­kis“ in ei­­gen­­en Grup­p­­­en ge­­­­trennt von an­­­­der­­­­en Katz­­­­en.

Die in­­­fi­­­zier­­t­en Tiere sind immun­­­­­­­ge­­­­­­­schwächt und da­­­­­­­durch an­­­­fäll­­­­ig­er für Krank­­­­­­­heit­­­­­­­en. Sie be­dür­fen da­her sorg­fäl­ti­ger Be­ob­acht­ung und so­fort­ig­er tier­ärzt­lich­er Hil­fe, soll­ten sich Symp­to­me ein­er In­fekt­ion zei­gen. Trotz­dem kann eine an­sons­ten ge­sun­de Leu­ko­se-Katze bei gu­t­er Be­­­­treu­­­­ung und mög­lichst stress­frei­er Halt­ung nahe­zu ge­­­­­­­nau­­­­­­­so alt wer­­­­den wie eine „nor­male“ Katz­e. Die konk­re­te Le­bens­er­wart­ung lässt sich aber na­tür­lich nicht vor­aus­sag­en.

Auch FeLV-Katz­­­­en ha­b­en ein Recht auf Le­­ben und auf ein ei­­­gen­­­es, lie­be­­­voll­­­es Zu­­­hau­se!
Per­­fekt ist ein Heim mit ein­­­em be­­reits vor­­­han­­­den­en, eben­­falls FeLV-po­si­­­tiv ge­­­tes­­­tet­­­en Art­­­ge­­­noss­­­en oder na­­­tür­­­lich auch zu­­­samm­­­en mit ein­­em un­­ser­­er „Leu­kis„. Be­­son­­ders schön wäre, wenn das Tier dann auch noch gut ge­­­­sich­­­­er­­­t­en Frei­­­gang be­­komm­­en kann, z.B. mit ein­­em Bal­­­­kon oder Gar­­­­ten. Da­bei muss der Kon­­takt zu an­­der­­en Katz­­en aber sich­­er ver­­hin­­dert wer­den! Un­­­­ge­­­­sich­­­­er­­­t­en Frei­­­­gang dür­fen FeLV-po­si­­­tiv ge­­tes­­tete Tiere nicht mehr be­­­­komm­­­en, da­­­­mit sie selbst und an­­­dere Katz­­­en ge­­­­schützt wer­­­­den.

Möchten Sie Mäxchen ein­­mal per­­sön­lich ken­­nen­­ler­­nen, ihm ein neu­­es Zu­hau­se ge­ben oder eine Pa­­ten­­schaft für ihn über­­neh­m­en? Dann setz­­en Sie sich bitte mit uns in Ver­­bin­dung oder kom­men Sie ein­fach zu un­ser­en Öff­nungs­zei­ten vor­bei!

KONTAKT          Öffnungszeiten + Anfahrt          Infos Tier-Patenschaft