Steckbrief:

Status:

  • Vermittelt!

Rasse:

    • Hauskatze (EKH - Europäisch Kurzhaar)

Geburtsdatum:

  • ca. 01. Mai '18

Geschlecht:

  • Männlich

Bereits kastriert?

  • Ja

Impfungen usw.:

    • geimpft
    • entwurmt
    • gechipt

Wird durch eine Patenschaft unterstützt?

  • -

Charakter:

    • verspielt
    • verfressen
    • aufgeweckt
    • sozial gegenüber Artgenossen
    • noch ängstlich
    • schüchtern

Verträgt sich mit anderen Tieren?

    • Ja, mit
    • Katzen

Haltungsform:

    • Gruppenhaltung
    • Reine Wohnungshaltung (evtl. mit gesichertem Freigang)

Tier eignet sich für:

    • 1-2-Personen-Haushalte
    • Familien
    • Menschen, die ruhig und geduldig mit dem Tier umgehen
    • Menschen mit etwas Erfahrung mit dieser Tierart

Krankheiten:

    • FeLV (Leukose)
    • Siehe >> Besonderheiten <<

Besonderheiten:

  • Unser Emil kam mit zwei ebenfalls FeLV ("Leukose")-positiven Freunden über ein anderes Tierheim in unsere Obhut.
    Obwohl er auf dem Foto eher grantelig dreinblickt, ist er das ganz und gar nicht, sondern einfach noch etwas schüchtern und ängstlich. Er kommt zwar, um sich seine Leckerchen abzuholen, hält aber bei ihm unbekannten Menschen lieber noch etwas Abstand.
    Hat er jedoch einmal Vertrauen gefasst, genießt er es sehr, gestreichelt und beschmust zu werden. Hier heißt es also, mit Ruhe und Geduld vorzugehen und Emil einfach seine Zeit zu lassen.

    Artgenossen gegenüber ist er sehr aufgeschlossen und knüpft schnell Kontakt. Daher wäre ein Zuhause mit einem seiner ebenfalls FeLV ("Leukose")-positiven Freunde hier aus der Arche oder ein bereits vorhandener Kumpel bestens geeignet. Aufgrund seiner FeLV-Infektion darf er jedoch nur noch in der Wohnung gehalten werden.

Kurzinfo zu FeLV („Leukose“):

Zunächst einmal: Für ge­sun­de (!) Katz­en gibt es eine Schutz­impf­ung geg­en FeLV. Außerdem ist FeLV für Men­­­­schen als auch an­­de­re Tier­­art­­en als Katz­­en nicht an­­­­­­­steck­­­­­­­end!

In­­­­­­fi­­­­­­zier­­­­­te Katz­­­­­en kön­n­­­­­en über Speich­el (Tröpf­chen­in­fekt­ion), Blut und manch­mal auch Urin je­­­­­­­doch an­dere Katz­en an­steck­en. Aus die­s­em Grund hal­­­t­en wir un­se­re „Leu­kis“ in ei­­gen­­en Grup­p­­­en ge­­­­trennt von an­­­­der­­­­en Katz­­­­en.

Die in­­­fi­­­zier­­t­en Tiere sind immun­­­­­­­ge­­­­­­­schwächt und da­­­­­­­durch an­­­­fäll­­­­ig­er für Krank­­­­­­­heit­­­­­­­en. Sie be­dür­fen da­her sorg­fäl­ti­ger Be­ob­acht­ung und so­fort­ig­er tier­ärzt­lich­er Hil­fe, soll­ten sich Symp­to­me ein­er In­fekt­ion zei­gen. Trotz­dem kann eine an­sons­ten ge­sun­de Leu­ko­se-Katze bei gu­t­er Be­­­­treu­­­­ung und mög­lichst stress­frei­er Halt­ung nahe­zu ge­­­­­­­nau­­­­­­­so alt wer­­­­den wie eine „nor­male“ Katz­e. Die konk­re­te Le­bens­er­wart­ung lässt sich aber na­tür­lich nicht vor­aus­sag­en.

Auch FeLV-Katz­­­­en ha­b­en ein Recht auf Le­­ben und auf ein ei­­­gen­­­es, lie­be­­­voll­­­es Zu­­­hau­se!
Per­­fekt ist ein Heim mit ein­­­em be­­reits vor­­­han­­­den­en, eben­­falls FeLV-po­si­­­tiv ge­­­tes­­­tet­­­en Art­­­ge­­­noss­­­en oder na­­­tür­­­lich auch zu­­­samm­­­en mit ein­­em un­­ser­­er „Leu­kis“. Be­­son­­ders schön wäre, wenn das Tier dann auch noch gut ge­­­­sich­­­­er­­­t­en Frei­­­gang be­­komm­­en kann, z.B. mit ein­­em Bal­­­­kon oder Gar­­­­ten. Da­bei muss der Kon­­takt zu an­­der­­en Katz­­en aber sich­­er ver­­hin­­dert wer­den! Un­­­­ge­­­­sich­­­­er­­­t­en Frei­­­­gang dür­fen FeLV-po­si­­­tiv ge­­tes­­tete Tiere nicht mehr be­­­­komm­­­en, da­­­­mit sie selbst und an­­­dere Katz­­­en ge­­­­schützt wer­­­­den.

Unser hübscher Kater Emil …

ist be­reits ge­­chipt, kastriert, geimpft, auf FIV ne­ga­tiv ge­test­et so­­wie mehr­­fach ent­­wurmt und könnte sofort in sein neu­­es Zu­­hau­se um­­zieh­en. Wir ver­­­mitt­­eln ihn nur zu zweit (z.B. zu­­sam­m­en mit einer seiner Freundinnen Elvira, Belinda und Babsi bzw. ein­­em un­ser­er an­der­en „Leu­kis„) oder zu ein­­em be­­reits vor­­han­­den­­en, eben­falls FeLV-positiven Tier und mit ein­em Tier-Ab­ga­be­ver­trag so­wie ein­er Schutz­­ge­­bühr.

Natür­lich be­­ant­­wor­t­en wir Ihn­­en ger­ne alle Fra­gen, die Sie evtl. noch zu Emil ha­ben!  icon_wp-biggrin

Möchten Sie Emil per­­sön­lich ken­­nen­­ler­­nen, ihm ein neu­­es Zu­hau­se ge­ben oder eine Pa­­ten­­schaft für ihn über­­neh­m­en? Dann setz­­en Sie sich bitte mit uns in Ver­­bin­dung oder kom­men Sie ein­fach zu un­ser­en Öff­nungs­zei­ten vor­bei!

KONTAKT          Öffnungszeiten + Anfahrt          Infos Tier-Patenschaft