Kätzin Anette / © 2021 Arche KaNaum (DN)

Steckbrief:

Status: 

Zuhause gesucht! 

Rasse: 

Hauskatze (EKH – Europäisch Kurzhaar)  

Geburtsdatum:

ca. 2011 

Geschlecht: 

Weiblich 

Bereits kastriert? 

Ja 

Impfungen usw.: 

Geimpft, entwurmt, gechipt, tätowiert  

Wird durch eine Patenschaft unterstützt? 

Ja, vielen Dank! 

Charakter: 

Sehr lieb, verschmust und zutraulich, dazu auch sehr sozial zu Artgenossen

Verträgt sich mit anderen Tieren? 

Ja, mit Katzen 

Haltungsform: 

Gruppenhaltung in der Wohnung (später evtl. mit gesichertem Freigang)

Tier eignet sich für: 

1-2-Personen-Haushalte, Senioren oder Familien, die ein Tier mit grundsätzlich unkomplizierter Haltung suchen, aber dennoch fürsorglich und liebevoll mit ihm umgehen und bereits etwas Erfahrung mit der Haltung von Katzen haben

Erkrankungen: 

FIV – Mehr Infos dazu s.u.

Besonderheiten:

Kätzin Anette und ihre drei Töchter Cara, Cestoda und Taenia kamen durch eine Kastrations-Aktion zu uns. Da sie gesundheitlich schwer angeschlagen waren und zudem fast alle großes Zutrauen zu uns Menschen zeigten, entschieden wir, sie bei uns aufzunehmen und in ein richtiges Zuhause zu vermitteln.

Bei unserer niedlichen Anette ist der Name Programm, denn sie ist wirklich beonders nett.
Dem schon etwas älteren Mädchen ging es gar nicht gut, als sie bei uns ankam. Schnupfen, Ohrmilben und Würmer waren noch die „harmlosen“ Sachen. Viel schlimmer waren ihre nur noch wenigen verbliebenen und komplett verfaulten Zähne, die alle gezogen werden mussten. Und vor allem die Tumore, die sie an beiden Eierstöcken hatte und an denen sie wohl in absehbarer Zeit jämmerlich verendet wäre.

Inzwischen hat sich die süße Maus von all dem schon gut erholen können. Und obwohl sie keine Zähne mehr hat, futtert sie alles, was ihr vor die Schnute kommt. icon_unknownauthor_biggrin

Bei den standardmäßigen Bluttests stellte sich leider heraus, dass Anette FIV-positiv ist.
Sie wohnt nun bei unserem noch immer sehr schüchternen FiVi Berti, erholt sich weiter stetig und ist eine überaus gut gelaunte und verschmuste Omi. Das Zusammenleben mit Berti tut Beiden gut und er wird durch ihre Anwesenheit zudem immer zugänglicher und neugieriger. ❤️

Sobald sich Anette vollständig erholt hat, sucht sie ein liebevolles Zuhause. Dort würde sie am liebsten mit ihrem Freund Berti oder einer ruhigen und ebenfalls schon älteren Mitbewohnerin zusammenleben. Freigang möchte sie jedoch nicht mehr haben, den hatte sie als ehemalige Streunerin wirklich zur Genüge …

Unsere niedliche Oma-Kätzin Anette …

ist be­reits kas­­triert, ge­­chipt, tätowiert, geimpft, auf FeLV ne­ga­tiv ge­test­et so­­wie mehr­­fach ent­­wurmt und kann so­­fort in ihr neu­­es Zu­­hau­se um­­zieh­en, sobald sie sich vollständig erholt hat. Wir ver­­­mitt­­eln sie nur zu zweit (z.B. zu­­sam­m­en mit ihrem Freund Berti oder einem anderen unserer FIVis) oder zu ein­­em be­­reits vor­­han­­den­­en, möglichst eben­falls FIV-positiven Tier und mit ein­em Tier-Ab­ga­be­ver­trag so­wie ein­er Schutz­­ge­­bühr.

Natür­lich be­­ant­­wor­t­en wir Ihn­­en ger­ne alle Fra­gen, die Sie evtl. noch zu Anette ha­ben!  icon_wp-biggrin

Kurzinfo zu FIV („Katzen-AIDS“):

FIV ist für Men­­­schen und an­dere Tier­art­en als Katz­en nicht an­­­­­­steck­­­­­­end und kann in der Regel auch nicht über die­­­­se über­­­­­­tra­­­­­­gen wer­­­­­­den. In­­­­­­fi­­­­­­zier­­­­­te Katz­­­­­en könn­­­­­en je­­­­­­doch in Aus­­­­­­nah­­­­me­­­fäll­­en, z.B. durch Biss­­­ver­­­letz­­­ung­­­en bei Kämpf­­­en, an­­­­­­dere Katz­­­­­­en an­­­­­­steck­­­­en. Aus dies­em Grund hal­­t­en wir un­sere „FIVis“ in ei­gen­en Grupp­­­en ge­­­trennt von an­­­der­­­en Katz­­­en.

Die in­­­fi­­­zier­­t­en Tiere sind immun­­­­­­ge­­­­­­schwächt und da­­­­­­durch an­­­fäll­­­iger für Krank­­­­­­heit­­­­­­en. Sie könn­­­­­­en je­­­doch bei gut­er Be­­­treu­­­ung ge­­­­­­nau­­­­­­so alt wer­­­den wie ge­­­sun­­­de Katz­en auch. FIV be­­­deut­­­et nicht, dass die be­­­troff­­­en­­­en Tiere ab­­­so­­­lut se­­­pa­­­riert ge­­­halt­­­en wer­­­den müss­­­en. Auch FIV-Katz­­­en ha­ben ein Recht auf Le­ben und auf ein ei­­­gen­­­es, lie­be­­­voll­­­es Zu­­­hau­se!

Per­­fekt ist ein Heim mit ein­­­em be­­reits vor­­­han­­­den­en, eben­­falls FIV-po­si­­­tiv ge­­­tes­­­tet­­­en Art­­­ge­­­noss­­­en oder na­­­tür­­­lich auch zu­­­samm­­­en mit ein­­em un­­ser­­er FIVis. Be­son­ders schön wäre, wenn das Tier dann auch noch ge­­­­sich­­­­er­­­t­en Frei­­­gang be­­komm­­en kann, z.B. mit ein­­em Bal­­­­kon oder ge­­­­sich­­­­er­­­t­en Gar­­­­ten. Un­­­­ge­­­­sich­­­­er­­­t­en Frei­­­­gang soll­­ten FIV-po­si­­­tiv ge­­tes­­tete Tiere je­­­doch nicht mehr be­­­­komm­­­en, da­­­­mit sie selbst und an­­­dere Katz­­­en ge­­­­schützt wer­­­­den.

Möchten Sie Agnes einmal per­­sön­lich ken­­nen­­ler­­nen, ihr ein neu­­es Zu­hau­se ge­ben oder eine Pa­­ten­­schaft für sie über­­neh­m­en? Dann setz­­en Sie sich bitte mit uns in Ver­­bin­dung oder kom­men Sie ein­fach zu un­ser­en Öff­nungs­zei­ten vor­bei!

KONTAKT          Öffnungszeiten + Anfahrt          Infos Tier-Patenschaft